5-Klässler bauen einen Bio-Garten


Dank dem bemerkenswerten Einsatz der 5-Klässler des PGE`s hat unsere Schule jetzt ihren eigenen Garten. Jeder der 8-Jungs wurde seinen Stärken entsprechend eingesetzt. Leon und Willi, handwerklich begabt, halfen dem Hausmeister die Hochbeete zusammenzuschrauben. Simon und Marco hoben währenddessen geschickt eine ebene Fläche am Hang aus. Finn und Moritz begannen damit, die Erde in die Hochbeete zu bringen. Moritz war außerdem ein ständiger Berater wenn es um die Pflanzen ging. Erik, technisch sehr bewandert, sah man meistens mit dem Fotoapparat herumspazieren. Niklas kam am zweiten Tag dazu. Als souveräner und hilfsbereiter Helfer fügte er sich schnell ein, füllte Hummus in die Beete und verteilte die Erde gleichmäßig mit dem Rechen. Meist schafften es die Schüler ihre gewaltigen Energiereserven in Tatkraft umzuwandeln. Leon und Finn waren körperlich kaum zu erschöpfen. Eine Schubkarre nach der anderen wurde von dem großen Erdhaufen in die Beete gebracht. Hin und wieder glitt die Energie auch aus der Bahn und entzündete sich zwischen den Schülern. Zum Glück hatten wir genug Wasser zum Löschen in Form von Lehrkräften, die sich freiwillig in der Ferienzeit zur Mithilfe zur Verfügung gestellt hatten. Auch die Eltern halfen am Samstag mit, sie waren ganz erstaunt was ihre Kinder bereits am Tag zuvor umgesetzt hatten. Nun konnte gepflanzt werden. Salate, Tomaten, Karotten, Rote Beete, Radieschen, Kohlrabi und einiges mehr wurde in die Beete gesetzt. So ging auch der zweite Tag mit vielen Helfern, fröhlich und unbeschwert von der Hand. Er wurde mit einem reichen Picknick im Park belohnt.




Ein Bericht von Moritz Kann, entstanden im Deutschunterricht

Unser Gartenprojekt

Heute ist ein sonniger Freitag im Frühling. Doch es ist kein gewöhnlicher Freitag: Heute ist das traumhafte Gartenprojekt am ­Privaten Gymnasium Esslingen. Die Fünftklässler sind schon schwer und eifrig am Schaffen. alle denken an die große Pizza, die es zum Mittag geben soll, und die schon jetzt Aufsehen erregt. Das Wasser läuft einem nur so im Mund zusammen. Doch alle arbeiten fleißig. Mit kleinen Hacken und schweren Spitzhacken werden dicke und Meter lange Wurzeln aus der vonder Sonne festgetrockneten Erde herausgegraben. Dauernd werden riesige schlangenartige Regenwürmer ans Licht gebracht. Es wird gelacht, gequatscht und geschwitzt. In Rekordgeschwindigkeit bauen Willi, Marco und Herr Langhirt die Hochbete auf. Sie sehen genial aus! Finn und Leon sind beim großen dunkelbraunen Erdhügel schwer am Schaffen. Schnell sind die wunderbaren Hochbete gefüllt. Im letzten Hochbeet liegen schon Laub und alter Grasschnitt. Jetzt ist Pause. Alle starken Jungs stürmen zu der sehnsüchtig erwarteten Pizza. Nach der Stärkung sind leider nicht mehr alle Helfer im Garten. Herr Langhirt ist schon gegangen und Frau Seebold geht in das Schulhaus zurück. Sie muss noch etwas erledigen. Im Garten geht alles weiter. Alrun lobt alle kräftig, doch leider gibt es ein bisschen Streit und wir müssen zum Beruhigen an den naheliegenden Spielplatz gehen.

Dieser Tag ist ein Tag, wie er der Klasse 5 gefällt!